Präses auf „Kanutour der Hoffnung“

© epd-Bild/Udo Gottschalk

Der rheinische Präses Thorsten Latzel zu Beginn seiner „Kanutour der Hoffnung“ auf der Niers nahe Kevelaer. Sein Weg führt ihn durch das gesamte Kirchengebiet bis ins Saarland.

Rund 200 Kilometer will Präses Thorsten Latzel in den nächsten sieben Tagen per Kanu zurücklegen. Auf seiner Strecke, die ihn durch sechs Flüsse führt, besucht er Einrichtungen und Projekte der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der 51-jährige Theologe ist auch Sportbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Auf seiner letzten Etappe auf dem Fluss Saar will ihn der katholische Trierer Bischof Stephan Ackermann begleiten.

Auf seiner 7-Tagestour besucht Präses Latzel verschiedene Kirchenprojekte im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Seine Botschaft laute dabei, „im Vertrauen auf Gott gemeinsam aufbrechen zu neuen Ufern“, erklärte Latzel am Sonntag zu Beginn der „Kanutour der Hoffnung“. Er freue sich darauf, auf dem ruhigen Fluss zu sein, Menschen zu begegnen und anders mit der Schöpfung zu leben.

https://www.youtube.com/user/EKiRInternet